fbpx

Lohnt sich die Allianz IndexSelect?

Der Verbraucherschutz Hamburg klagt die Allianz an: die Werbung zum Allianz PrivatRente IndexSelect Vertrag ist irreführend und suggeriert eine sichere, chancenreiche und wandlungsfähige Altersvorsorge, die es allerdings nicht ist! Wir nehmen den Vertrag genauer unter die Lupe, erstellen ein finanzmathematisches Gutachten und decken alle versteckten Kosten auf.

Die Tappe Consulting AG hat schon tausende Verträge auf Kosten, Renditen und Auszahlungen geprüft und finanzmathematisch ausgewertet.
Wir wollen Ihnen anhand des Allianz PrivatRente IndexSelect Vertrages zeigen, wie wir dabei vorgehen und welche versteckten Kosten wir dabei aufdecken.
Als Honorarberater sind wir an kein Versicherungsprodukt und somit auch an keine Provision gebunden.

Welche Kosten kommen beim Allianz PrivatRente IndexSelect Vertrag auf Sie zu?

Wir haben uns für einen Beispielkunden von der Allianz einen PrivatRende IndexSelect Vertrag rechnen lassen.

Zuerst werfen wir aber einen Blick auf die versteckten Kostenarten in diesem Vertrag:

Abschlusskosten

Beschreibung

Prozensatz

Anlagebetrag (einmalig)

Provision für den Berater auf die einmalige Erstinvestition

2,5 %

Monatsbeitrag (einmalig)

Summe aller Monatsbeiträge über die gesamte Laufzeit als einmalige Provision bei Vertragsabschluss für den Berater

2,5 %

Verwaltungskosten

Beschreibung

Prozensatz

Anlagebetrag (einmalig)

Gebühr auf die einmalige Erstinvestition für die Allianz

4,5 %

Monatsbeitrag (laufend)

Regelmäßige Gebühr der Allianz bei jeder monatlichen Zahlung

2 %

Fondsguthaben (laufend)

Jährliche Verwaltungskosten der Allianz auf den jährlichen Vertragswert

0,6 %

Managergebühr (laufend)

Jährliche Gebühr der Allianz auf den jährlichen Vertragswert


Fondskosten

Beschreibung

Prozensatz

Laufende Kosten (laufend)

Jährliche Gebühr der Fonds auf das jährliche Fondsguthaben


Sonstige Kosten (laufend)

Jährliche Gebühr, welche die Fonds zusätzlich verursachen (Transaktionskosten, Managementgebühren, Vertriebsprovisionen, Quellensteuern, Performancegebühren, Market Impact und Wartekosten, Opportunitätskosten etc.)

3,2 %

Wie wirken sich die Kosten in der Praxis aus? Ein Fallbeispiel:

Unser Musterkunde ist 41 Jahre und zahlt bis zum Rentenbeginn noch 26 Jahre in den Allianz PrivatRente IndexSelect Vertrag ein. Seinen monatlichen Sparbetrag hat er auf 300 € festgelegt. Somit hat er am Ende 93.600 € (300 € x 12 Monate x 26 Jahre) in seinem Vertrag angespart.

Die Abschluss- und Vertriebskosten liegen bei einmalig 2.340 EUR. Diese werden in den ersten 5 Jahren dem Vertrag entnommen. Das führt dazu, dass der Vertrag in den ersten Jahren immer stark im Minus liegt, da Sie mehr zahlen als Sie eigentlich sparen.

Hier ist erkennbar, dass der Vertrag eine relativ gute Rendite nach den ersten 5 Jahren erwirtschaften muss, damit er die Anfangskosten wieder hereinholen kann.

Hinzu kommen die laufenden Verwaltungskosten in Höhe von 142 EUR pro Jahr und zusätzlich prozentuale Verwaltungskosten.

Achtung: Hier müssen Sie immer darauf achten, worauf sich die prozentuale Gebühr bezieht! In diesem Fall bezieht sie sich auf den jährlichen Vertragswert. Die Gebühr fällt also jedes Jahr immer wieder an. Am Anfang ist dies weniger, aber je mehr Sie in dem Allianz PrivatRente IndexSelect Vertrag angespart haben, desto mehr Gebühren zahlen Sie.

Insgesamt zahlt der Kunde in diesem Beispiel 14.137 EUR Abschluss- und Verwaltungskosten über die gesamte Laufzeit.

Hinzu kommen aber noch die sonstigen Kosten, die ja prozentual vom jährlichen Vertragsguthaben gerechnet werden. Diese belaufen sich auf 41.058 EUR!

Die Gesamtkosten betragen also 55.195 EUR!

Was erhält der Kunde am Ende aus seinem Vertrag?

Laut dem finanzmathematischen Gutachten erhält der Kunde 105.041 EUR am Ende aus dem Vertrag. Die errechnete Rendite liegt hier bei 0,87 %. Dieser Prozentsatz liegt weit unter der Inflation!

Die monatliche Rente aus diesem Vertrag wurde von der Allianz mit 284 EUR angegeben.

Nehmen wir an, es gibt eine kleine Verzinsung und der Kunde erhält 300 EUR aus dem Vertrag heraus. Er hat also 26 Jahre lang 300 EUR eingezahlt und erhält dann 26 Jahre lang 300 EUR aus dem Vertrag, d.h. der Kunde ist dann 93 Jahre alt. Er muss also 93 Jahre alt werden, um sein eingezahltes Geld wieder herauszubekommen und dann endlich von dem Vertrag profitieren zu können.

Hier ist noch die Inflation zu beachten: Die 300 EUR sind später weniger wert als jetzt, also wird der Kunde das eingezahlte Geld nicht wertgleich herausbekommen und hat auch keinen Gewinn gemacht.

Unser Fazit

Wir sehen an unserem Beispiel, dass der Kunde viel zu wenig Rendite erhält, um mit der angesparten Summe im Rentenalter seine Rentenlücke zu füllen:

Bei einer Einzahlung von 93.600 € über eine Laufzeit von 26 Jahren erhält der Kunde im besten Fall gerade mal 105.041 € aus diesem Vertrag. Dies ist eine Rendite von nur 0,87 %!

Die versteckten Kosten in Höhe von 55.195 € über die gesamte Laufzeit sind viel zu hoch!
Es vergehen ca. 26 Jahre nach Renteneintritt, bis der Kunde überhaupt von diesem Vertrag profitiert.

Daher macht es folglich keinen Sinn, in den Allianz PrivatRente IndexSelect Vertrag einzuzahlen, um damit seine Rentenlücke ausgleichen zu wollen.

Es gibt viele verschiedene Alternativen, die deutlich günstiger sind und ohne versteckte Kosten auskommen, um mit Renteneintritt mehr Rendite erzielt zu haben.

Wir, die Tappe Consulting AG, helfen Ihnen gerne dabei, diese Alternativen zu finden. Bewerben Sie sich bei uns für ein kostenloses Erstgespräch und wir schauen uns Ihren Vertrag an und erstellen ein finanzmathematisches Gutachten. So können Sie erkennen, was später aus Ihrem Vertrag ausbezahlt wird und ob es sich für Sie überhaupt lohnt.

Wir stellen Ihnen anschließend Alternativen vor, die Ihnen mehr Sicherheit geben werden.

Lassen Sie jetzt Ihren Vertrag kostenlos prüfen

Über die TAPPE CONSULTING AG

Seit über 10 Jahren zeigt David Tappe Menschen, wie sie ihre Altersvorsorge sicher und profitabel aufbauen, um in eine finanziell sorgenfreien Zukunft blicken zu können!

Kundenbewertungen ansehen

Beliebteste Blogartikel

Lohnt sich die Swiss Life Maximo?

Der Swiss Life Maximo Vertrag im Test: Ist diese Rentenversicherung tatsächlich als Altersvorsorge geeignet? Welche Summe wird am Ende der Laufzeit tatsächlich ausgezahlt? Lohnt sich dieser Vertrag überhaupt? Wir berichten über unsere Erfahrungen mit den Kosten des Swiss Life Maximo Vertrages.

Lohnt sich die Allianz KomfortDynamik?

Der Allianz Komfort Dynamik Vertrag im Test: hoher Komfort, Dynamik und Sicherheit – wird hier gehalten, was versprochen wird? Lohnt sich dieser Vertrag als Altersvorsorge überhaupt? Wir haben anhand eines Musterbeispiels die monatliche Rente aus diesem Vertrag errechnet und sind auf eine sehr kuriose Laufzeit gestoßen.

Lohnt sich die Zurich Vorsorgeinvest Spezial?

Der Zurich Vorsorgeinvest Spezial Vertrag im Test: Lohnt es sich, in diesen Vertrag einzuzahlen? Wie hoch ist die Rendite? Und welche Kosten sind in diesem Vertrag zu zahlen?
Wir berichten über unsere Erfahrungen mit dem Zurich Vorsorgeinvest Spezial Vertrag und rechnen alle Kosten mittels einen finanzmathematischen Gutachtens aus.