fbpx

Lohnt sich der Allianz SchatzBrief?

Der Allianz SchatzBrief im Test - unsere Erfahrungen: Ist die Altersvorsorge mit so einem Vertrag gesichert? Oder wird hier nur “schön gerechnet”? Wir haben den Allianz SchatzBrief hinsichtlich seiner Kosten und Renditen getestet und sind auf erstaunliche Ergebnisse gestoßen.

Die Tappe Consulting AG hat schon tausende Verträge auf Kosten, Renditen und Auszahlungen geprüft und finanzmathematisch ausgewertet.
Als Honorarberater sind wir an kein Versicherungsprodukt und somit auch an keine Provision gebunden.
Wir helfen Ihnen, Ihre Lebens- und Rentenversicherung zu bewerten und vernünftige Entscheidungen für Ihre Altersvorsorge zu treffen, um diese lukrativ und sinnvoll aufzubauen. In diesem Fall haben wir den Allianz SchatzBrief bewertet und klären über Kosten und Renditen auf.

Was ist ein Allianz SchatzBrief?

Der Allianz SchatzBrief ist eine Rentenversicherung mit verschiedenen Tarifvarianten, aus denen man bei Vertragsabschluss wählen kann.

Die Varianten sind: Perspektive, Komfort Dynamik, Index Select und Invest Flex.
Wir nehmen hieraus ein Beispiel und klären über die Renditen und Kostenarten auf.

Das “Besondere” an dem Allianz SchatzBrief ist, dass man keine monatlichen Beiträge zahlt, wie sonst bei einer Rentenversicherung üblich, sondern Einmalbeträge ab mindestens 3.000 EUR. Die Allianz wirbt damit, dass dieser Vertrag sehr flexibel ist, da man stets Geld entnehmen und einzahlen kann (ab 3.000 EUR). Bei einer Entnahme müssen jedoch noch mindestens 500 EUR im Vertrag bleiben, da er sonst aufgelöst wird. Pro Abbuchung werden 15 EUR Buchungsgebühr in Rechnung gestellt.

Die Vertragslaufzeiten für diesen Vertrag liegen zwischen 10 – 67 Jahren. Wenn Sie schon vorher über das Geld verfügen möchten, können Sie es sich vollständig oder auch nur einen Teil davon auszahlen lassen. Die Summe, die noch im Vertrag steckt, kann als monatliche Rente ausbezahlt werden.

Wenn der Vertrag länger als 12 Jahre läuft und Sie sich erst nach Ihrem 62. Lebensjahr das Geld auszahlen lassen, gibt es steuerliche Förderungen. Dies bedeutet, Sie müssen nur die Hälfte der Erträge mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuern. Dies nennt man Halbeinkünfteverfahren und ist der Rubrik Renten- und Lebensversicherung zuzuschreiben. Es ist kein Privileg eines Allianz Vertrages.

Unsere Bewertung: Welche Variante des Allianz SchatzBriefes ist die Beste?

In jedem Modell des Allianz SchatzBriefes sind verschiedene Renditen und Kostenarten zu erwarten. Vorweg: in keinem der Varianten ist das eingezahlte Geld zu 100 % garantiert.

Der Tarif Perspektive hat eine Garantie von 90 %. Dies bedeutet, Sie bekommen von dem eingezahlten Geld mindestens 90 % am Ende wieder heraus. Sieht man sich die weiteren Varianten an, bemerkt man, dass man immer weniger Garantie, bis hin zu 0 %, erhält. Je nachdem, welches Produkt Sie wählen, haben Sie also eine entsprechend hohe oder geringe Garantie.

In einem nachfolgenden Beispiel, betrachten wir den Tarif “Perspektive” etwas genauer.

Welche Kosten birgt der Allianz SchatzBrief?

Vorab:
Legt man Geld an, ist es besonders wichtig, eine Rendite zu erzielen, denn nur so kann das Geld wachsen. Ansonsten macht es keinen Sinn, solch einen Vertrag abzuschließen und für so einen langen Zeitraum dort Geld einzuzahlen.

In diesem, von uns geprüften Allianz SchatzBrief ist es so, dass das Geld vom Versicherer investiert wird. Lt. der Allianz gibt es für 2021 eine Verzinsung von 3,2 %.

Jedes Jahr zu Jahresbeginn legt der Versicherer die Rendite für das laufende Jahr fest – eine Rendite vor Kosten und vor Steuern wohlgemerkt.
Jedes Jahr wird die Rendite neu festgelegt und aus der Historie heraus kann man sehen, dass sie jedes Jahr sinkt.

Ein solcher Vertrag birgt natürlich aber auch immer Kosten.
Wir haben ein beispielhaftes finanzmathematisches Gutachten für den Allianz Schatzbrief Perspektive erstellt, in das wir die von der Allianz festgelegten Kosten eingebaut haben.

Als Beispiel haben wir einen Kunden im Alter von 37 Jahren, der bis zur Rente noch 30 Jahre in den Vertrag einzahlt. Er zahlt einmalig 25.000 EUR ein.
Hierfür zahlt er Abschlusskosten in Höhe von 5,5 % der einmalig investierten Summe. Dies macht in diesem Fall 1.375 EUR.

Zudem zahlt er noch laufende Verwaltungskosten in Höhe von 0,45 %. Für die Laufzeit von 30 Jahren und der Einmalsumme von 25.000 EUR sind dies 5.726 EUR.

Hier haben wir eine Rendite von 2,65 % pro Jahr errechnet, die auch wirklich bei dem Kunde im Vertrag ankommt. Allerdings nur, wenn die von der Allianz festgelegte Rendite auch in den nächsten Jahren bei 3,2% bleibt, was eher unwahrscheinlich ist, da sie in den letzten Jahren stetig gesunken ist.

Wenn die Allianz die Zinsen in Zukunft nicht zahlt, hat sie bis zum Vertragsende das Recht, die gutgeschriebenen Zinsen wieder zu entnehmen.
Dann greift die sogenannte Garantieverzinsung des Vertrages, die wir schon erwähnt haben.
Es bleibt daher evtl. nur bei den 90 % Zinsen, die der Versicherer garantiert. Im schlechtesten Fall erhält der Kunde in diesem Fall nur 22.500 EUR von seinen investierten 25.000 EUR heraus.

Zugegebenermaßen ist der Fall bei einem solch großen Versicherer wie der Allianz eher unwahrscheinlich. Allerdings, auch wenn die Rendite gezahlt wird: diese hat sich in den letzten Jahren stetig reduziert und Sie können daher kaum mit mehr als 2 % Rendite rechnen.

Diese 2 % entsprechen der Inflation, was bedeutet, dass Sie somit kaum eine Rendite erwirtschaftet haben. Bei den anderen Tarifen des Allianz SchatzBriefes, die wir bewertet haben, ist dies ähnlich. Alle haben lediglich eine Rendite auf Inflationsniveau.

Vorausgesetzt, Sie halten 20 oder 30 Jahre Laufzeit durch, dann erhalten Sie die eben genannte  Rendite. Wenn Sie sich jedoch entscheiden 
vorzeitig Geld aus dem Vertrag zu entnehmen oder Diesen aufzulösen, hat dies nochmal einen negativen Einfluss auf die Rendite.

Das Fazit

Der Allianz SchatzBrief ist eine Rentenversicherung, in die man nicht monatlich, sondern einmalig oder mehrmals größere Summen ab 3.000 EUR einzahlt. Es gibt verschiedene Varianten des Allianz SchatzBriefes, die unterschiedliche Garantieverzinsungen beinhalten. Der von uns getestete Allianz SchatzBrief Perspektive hat eine garantierte Verzinsung von 90 %, was im höchsten Bereich der möglichen Garantieverzinsungen des Allianz SchatzBriefes liegt.

Die errechnete Rendite bei einer Laufzeit von 30 Jahren und einer Einmalzahlung von 25.000 EUR beträgt ca. 2,65 %, vorausgesetzt, Sie entnehmen während der Laufzeit kein Geld. Die Rendite liegt somit gerade mal auf Inflationsniveau.

Ob Sie diese Rendite aber überhaupt bekommen, ist fraglich, denn die Allianz hat die Möglichkeit, diese dem Vertrag wieder zu entnehmen. Tritt dieser Fall ein, fallen Sie auf die 90 % Garantieverzinsung zurück und bekommen somit am Ende weniger aus dem Vertrag heraus, als Sie eingezahlt haben.

Durch unsere Bewertung des Allianz SchatzBriefes haben wir festgestellt, dass dies eine sehr konservative und unsichere Möglichkeit ist, Geld anzulegen. Es gibt weitaus bessere Alternativen, um eine ausreichende Altersvorsorge aufzubauen und mehr Rendite zu erzielen.

Falls Sie Erfahrungen mit dem Allianz SchatzBrief haben oder eine objektive Bewertung Ihres Allianz SchatzBrief haben möchten, dann melden Sie sich bei uns. Wir schauen uns Ihren Vertrag an und erstellen ein finanzmathematisches Gutachten.

Darüber hinaus klären wir Sie über Alternativen auf, die für Sie eine optimalere Altersvorsorge sein können. Sprechen Sie uns an!

Lassen Sie jetzt Ihren Vertrag kostenlos prüfen

Über die TAPPE CONSULTING AG

Seit über 10 Jahren zeigt David Tappe Menschen, wie sie ihre Altersvorsorge sicher und profitabel aufbauen, um in eine finanziell sorgenfreien Zukunft blicken zu können!

Kundenbewertungen ansehen

Beliebteste Blogartikel

Lohnt sich ein Goldsparplan?

Der Goldsparplan im Test: Sie wollen Ihre Altersvorsorge durch Goldsparpläne sichern? Oder Sie haben bereits einen Goldsparplan abgeschlossen? Welche Risiken und Fallen es bei Goldsparplänen gibt und ob alle Anbieter auch wirklich seriös sind, erklären wir in diesem Beitrag.

Lohnt sich der Allianz SchatzBrief?

Der Allianz SchatzBrief im Test – unsere Erfahrungen: Ist die Altersvorsorge mit so einem Vertrag gesichert? Oder wird hier nur “schön gerechnet”? Wir haben den Allianz SchatzBrief hinsichtlich seiner Kosten und Renditen getestet und sind auf erstaunliche Ergebnisse gestoßen.

Lohnt sich die Allianz IndexSelect?

Der Verbraucherschutz Hamburg klagt die Allianz an: die Werbung zum Allianz PrivatRente IndexSelect Vertrag ist irreführend und suggeriert eine sichere, chancenreiche und wandlungsfähige Altersvorsorge, die es allerdings nicht ist!
Wir nehmen den Vertrag genauer unter die Lupe, erstellen ein finanzmathematisches Gutachten und decken alle versteckten Kosten auf.